Medienspiegel | Immo Invest | 10. August 2017

Vielseitige Nutzung für das BaseLink-Areal

Die Weiterentwicklung des 75’000 Quadratmeter grossen Grundstück «BaseLink» schreitet voran. Das Bürgerspital Basel hat als Grundeigentümerin bereits die Hälfte seiner Parzellen im Baurecht an Investoren abgetreten.

Auf dem Areal kommt auch das Schweizerische Tropen- und Public-Health-Institut zu stehen. … lesen >

Medienmitteilung | Bürgerspital Basel | 8. Mai 2017

BaseLink – International hub for rising technologies

Die Weiterentwicklung des 75‘000m2 grossen Grundstücks BaseLink am Hegenheimermattweg zwischen Basel und Allschwil schreitet voran. Das Bürgerspital Basel hat als Grundeigentümerin bereits die Hälfte seiner Parzellen im Baurecht an Investoren abgetreten.

Das Bürgerspital Basel hat sechs Parzellen im Baurecht an zwei Firmen mit Sitz in St. Gallen abgetreten. Die Verträge wurden letzte Woche unterzeichnet. … lesen >

barfi.ch, 14. Februar 2017

Basler Büro gewinnt Wettbewerb für Tropeninstitut-Neubau

Der Neubau des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts (Swiss TPH) in Allschwil BL soll nach Plänen des Architekturbüros Kunz und Mösch gebaut werden. Das Basler Büro hat den Wettbewerb für das Gebäude im Bachgrabengebiet gewonnen.

Das Projekt «Belo Horizonte» kombiniere Labor-, Ausbildungs- und Arbeitswelten für die Forschung, Lehre und Dienstleistungen in überzeugender Art und Weise, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Dadurch soll auch der direkte Austausch zwischen den unterschiedlichen Labor- und Bürowelten verstärkt werden. … lesen >

Handelskammer beider Basel, Newsletter, 02. Juni 2015

Erfolgreich gestartet: Innovationspark übertrifft Erwartungen und plant Expansion

Der Schweizer Innovationspark Region Nordwestschweiz (SIP NWCH) ist seit Anfang Mai in Allschwil operativ tätig. Bereits heute sind die Labor- und Büroflächen fast vollständig vermietet.

Das grosse Interesse bestätigt laut den Initianten die Attraktivität von Innovationszonen, die optimal für die Forschung und Entwicklung in den Life Sciences eingerichtet sind. Die geplante Expansion des SIP NWCH wird mit Hochdruck vorangetrieben. … lesen >

bz nordwestschweiz, Basel, 11. März 2015

Basler Tropeninstitut zieht nach Allschwil – Baselland zahlt neu mit

Das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut TPH zieht definitiv von Basel ins Baselbiet: Auf dem Bachgraben-Areal in Allschwil soll für das Swiss THP ein Neubau erstellt werden. Und Baselland wird neu Mitträger und zahlt das Institut mit.

Der Neubau soll voraussichtlich 2019 bezogen werden, wie die Regierungen beider Basel am Mittwoch mitteilten. … lesen >

Basler Zeitung, 8. März 2015

Klares Ja für Umfahrung Allschwil

Der Stimmberechtigten des Landkantons möchten der verkehrsgeplagten Gemeinde Allschwil mit einer Umfahrungsstrasse helfen.

Die Umfahrung von Allschwil hat eine erste Kurve genommen: Die Baselbieter Stimmberechtigten haben mit 61,87 Prozent Ja-Stimmen eine Initiative gutgeheissen, die das Strassenvorhaben im kantonalen Strassengesetz festschreibt.… lesen >

SIP Medienmitteilung – Liestal, Basel, Delémont, 6. März 2015

Bundesrat sagt Ja zum Schweizer Innovationspark Nordwestschweiz

Der nationale Innovationspark schreitet voran: Mit der Überweisung der Botschaft zur Ausgestaltung und Unterstützung des Schweizerischen Innovationsparks vom Bundesrat an das Parlament und der Gründung der Stiftung «Swiss Innovation Park» nimmt das Projekt wichtige nationale Hürden.

Mit der Überweisung des Dossiers Schweizerischer Innovationspark spricht sich der Bundesrat klar für die Stärkung der hiesigen Forschung und Innovation aus. … lesen >

Newsletter Nr. 10 der Wirtschaftsförderung des Kantons Basel Landschaft, Februar 2015

4 x Raum für Investitionen

Wer wachsen will, braucht Raum. Der Kanton Basel-Landschaft bezeichnet rund vierzig Wirtschaftsgebiete als strategisch ­bedeutsam.

An vielen dieser Orte sind Wirtschaftsflächen für vielfältige Nutzungen verfügbar. Weitere Areale werden mit ­hoher Priorität entwickelt und rasch nutzbar gemacht. … lesen >

Badische Zeitung, 27. Juni 2014

Doppelsieg für die Nordwestschweiz

Sowohl das Gemeinschaftsprojekt aus Basel und dem Jura wie auch «Innovaares» aus dem Aargau für den Innovationspark empfohlen.

Die Nordwestschweiz verbucht im Innovationswettbewerb so etwas wie einen Doppelsieg. Die Konferenz kantonaler Volkswirtschaftsdirektoren (VDK) hat am Donnerstag sowohl das von den Basler Kantonen und dem Jura gemeinsam forcierte Projekt des «Swiss Innovation Park Nordwestschweiz» in Allschwil wie auch das um das Paul Scherrer Institut geplante Projekt «Innovaare» des Kantons Aargau als Netzwerkstandort des geplanten nationalen Schweizer Innovationsparks empfohlen, … lesen >

Tageswoche, 26. Juni 2014

Ein Innovationspark für die Nordwestschweiz

Die Konferenz kantonaler Volkswirtschaftsdirektoren (VDK) befürwortet das Aufbaukonzept für einen nordwestschweizerischen Innovationspark für mit Standort in Allschwil BL.

Das von den drei Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Jura gemeinsam mit der Handelskammer beider Basel ausgearbeitete Bewerbungsdossier für einen Netzwerkstandort des nationalen Innovationsparks war in Bern erfolgreich. … lesen >

BZ Basel vom Mittwoch 2. April 2014

Bis zu 10 000 neue Arbeitsplätze möglich

Bachgraben – Das Areal in Allschwil hat auch punkto Arbeitsplätze ein grosses Potenzial

Der neue Innovationspark soll in Allschwil im Bachgraben-Gebiet entstehen, wenn er sich denn gegen die anderen Projekte in der Schweiz durchsetzt (vgl. Artikel unten und bz von gestern). Es ist ein Entwicklungsgebiet von 75 000 Quadratmetern, was mehr als 10 Fussballfeldern entspricht. … lesen >

Handelskammer beider Basel, Medienmitteilung, 31. März 2014

Schweizer Innovationspark Region Nordwestschweiz in Allschwil

Die drei Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Jura haben gemeinsam mit der Handelskammer beider Basel ein Dossier für den Schweizer Innovationspark Region Nordwestschweiz mit dem Hauptstandort in Allschwil BL ausgearbeitet. Mit dem trikantonalen Projekt bewerben sich die drei Kantone in Bern für einen Netzwerkstandort des nationalen Innovationsparks.

Inhaltlich wird ein erster Fokus auf Themen in den Life Sciences und auf unterstützende Technologien gelegt. Starke Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft der Region stehen geschlossen hinter dem Projekt.… lesen >

Basellandschaftliche Wirtschaftsförderung, Newsletter, März 2014

«Das Baselbiet soll für Unternehmen attraktiv bleiben»

Seit einiger Zeit steht das Schweizer Steuersystem in der Kritik. EU, OECD und G20 monieren besonders die kantonalen Steuerrabatte auf im Ausland erzielten Erträgen. Im Zentrum steht dabei die Besteuerung von Holding-, Domizil- und gemischten Gesellschaften sowie von Prinzipalgesellschaften.

Der Bund und die Kantone erarbeiten deshalb eine Reform der Unternehmenssteuer, die frühestens 2018 die aktuelle Praxis ablösen soll. … lesen >

CHemie plus, Februar 2014.

Der perfekte Ort für Life Sciences

In Allschwil BL steht für Unternehmungen insbesondere der Live-Sciences-Branche ein neuer, attraktiver Industrie- und Forschungsstandort zur Verfügung. Exzellente Lage in einer bereits bestehenden Life-Science-Umgebung, zentrale Versorgung, nachhaltiges Wirtschaften auf Basis erneuerbarer Energien, attraktives Arbeitsumfeld nicht zuletzt dank grosszügiger Grünflächen- dies sind einige der Pluspunkte, die zukünftige Nutzer und Investoren an BaseLink schätzen werden.

«BaseLink – International hub for rising technologies» ist ein 75 000 m2 umfassendes Areal im Allschwiler Ortsteil Bachgraben. Eigentümer des Gevierts zwischen Hegenheimermattweg, Kreuzsstrasse, Kiesstrasse und Lachenstrasse sind das Bürgerspital Basel und EBM (Genossenschaft Elektra Birseck).… lesen >

Tropeninstitut will ins Baselbiet ziehen

Platzproblem

Das Schweizerische Tropeninstitut (STPH) klagt über Platzprobleme: Am heutigen Standort an der Socinstrasse 57 in Basel sind 600 Mitarbeitende in sieben Gebäuden tätig – dies mitten in einem Wohnquartier.

Das renommierte Forschungs- und Dienstleistungszentrum, in welchem sich Reisende gegen Tropenkrankheiten impfen lassen, ist quasi Opfer des eigenen Erfolgs: Der Umsatz hat sich in den letzten 15 Jahren verdreifacht.… lesen >

Allschwiler Wochenblatt

Ein Leuchtturmprojekt für die Baselbieter Wirtschaftsförderung

Unter dem Namen «BaseLink» entsteht im Bachgraben ein neues Gewerbeareal. Die Freizeitgärten müssen weichen.

Noch befinden sich Schrebergärten auf dem 75’000 m2 grossen Gelände zwischen dem Hegenheimermattweg, der Kreuzstrasse, der Kiesstrasse und der Lachenstrasse. Doch ab 2014 soll dort ein modernes Gewerbeareal mit dem Namen «BaseLink» entstehen.… lesen >

Standpunkt der Wirtschaft

Wirtschaftsförderung: Allschwil machts vor

«BaseLink» – 75 000 Quadratmeter im Bachgraben-Areal werden für die Wirtschaft erschlossen.

Noch befinden sich in Allschwil zwischen Hegenheimermattweg, Kreuzstrasse, Kiesstrasse und Lachenstrasse auf dem Grundstück des Bürgerspitals und der EBM Familiengärten. Doch man konnte sich mit den Pächtern gütlich einigen… lesen >

Wirtschaftsoffensive

75’000 Quadratmeter machen Allschwil mal wieder zum Musterknaben

Gestern veröffentlichten die Eigentümer eines 75’000 Quadratmeter grossen Gebiets im Areal Bachgraben – das Bürgerspital Basel und die EBM – den Masterplan für eine stufenweise Überbauung zwischen 2014 und 2018.

Anton Lauber konnte seinen Stolz kaum verhehlen: Als Regierungsrat, «aber auch noch ein bisschen als Gemeindepräsident», freute er sich gestern sichtlich über den neuesten Allschwiler Coup in Sachen Wirtschaftsförderung… lesen >

Interview mit Regierungsrat Dr. Anton Lauber

Dr. Anton Lauber, Alt-Gemeindepräsident Allschwil und Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft äussert sich zu BaseLink.
lesen >

Bürgerspital Basel und EBM

BaseLink – International hub for rising technologies

Die Grundeigentümer Bürgerspital Basel und EBM (Genossenschaft Elektra Birseck) präsentieren gemeinsam mit Burckhardt + Partner AG am Mittwoch, 28. August 2013, rund 70 geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft erstmals den Masterplan BaseLink.

Das Bürgerspital Basel und die EBM (Genossenschaft Elektra Birseck) sind die Eigentümer des 75‘000m2 grossen Areals am Hegenheimermattweg. Zusammen mit Burckhardt + Partner AG, Architekten Generalplaner, wurde der Masterplan BaseLink erarbeitet… lesen >